Warum quält uns manchmal die Schlaflosigkeit?: Wie Schlafstörungen überwunden werden können
Schlecht geschlafen

Wie kann der Schlaflosigkeit ein Ende bereitet werden?

 

Der Tag war anstrengend und lang, voller schwieriger Termine und Gespräche, bei denen volle Konzentration gefordert war. Abends beim Fernsehen fallen einem schon fast die Augen zu, und todmüde schleppt man sich ins Bett. Eigentlich müsste man jetzt sofort einschlafen- aber irgendwie wälzt man noch den einen oder anderen Gedanken und sich selber hin und her- und wird nun immer wacher und wacher. Die Vorstellung davon, wie müde und zerschlagen man am nächsten Tag sein wird, lässt einen geradezu verzweifeln- und in diesem Zustand schläft man nun erst recht nicht. Irgendwann ist man dann wohl doch, quasi aus Versehen, eingeschlafen, doch der Schlaf ist unruhig.

Oder auch folgendes Szenario kennen viele: Das Einschlafen klappt endlich mal gut, aber nach wenigen Stunden ist man wieder wach. Der Blick auf die Uhr zeigt, dass man eigentlich noch vier Stunden schlafen dürfte- wenn man denn könnte. Nun rattern die Gedanken, ganz häufig beschäftigen belanglose Dinge das ruhelose Gehirn.

Wieso schlafen wir so schlecht, wenn wir doch wirklich müde sind?

Meist befinden wir uns in einem Zustand der chronischen Anspannung, wenn das Symptom Schlaflosigkeit oder unruhiger Schlaf uns quälen. Meine Klienten erzählen mir dann häufig, dass sie eigentlich keinen Stress haben und daher die Schlafstörungen gar nicht verstehen. Sie hätten doch gar nicht mehr soviel „um die Ohren“, schließlich seien sie ja im Ruhestand. Doch diese chronische Anspannung hat nicht unbedingt etwas mit vielen Aufgaben zu tun, sondern mit den vielen Dingen, die einen umtreiben- und die sind meist unbewusst. So können es Sachen sein, über die wir uns ärgern oder die uns auch das Gefühl vermitteln, hilflos und damit bestimmten Umständen ausgeliefert zu sein.

Durch das permanente Kopfkino im Hintergrund befindet sich das Gehirn in einem hohen Erregungsniveau, was insbesondere nach längerer Zeit Einfluss auf den Biorhythmus der Stresshormone hat. So unterliegt gerade das wachmachende Cortisol einer ausgeprägten Tagesrhythmik, die morgens zu einem hohen Cortisolpeak führt. Danach fällt der Cortisolspiegel ab, um abends und nachts sehr niedrig zu sein. Bei Menschen in chronischem Stress ist dieser Rhythmus häufig gestört: so führt eine vermehrte Cortisolausschüttung  nachts zu Schlaflosigkeit, während der fehlende Peak morgens einem das Gefühl gibt, nicht wach werden zu können.

Und was können wir tun, um die Schlaflosigkeit zu überwinden und wieder richtig gut zu schlafen?

Verschiedene kleine Dinge können gemeinsam zur Senkung des Stresslevels führen:

Ich empfehle meinen Klienten gern die Wingwave®-Musik, die, über Kopfhörer gehört, zu einer Entstressung des Gehirns führt. Sie kann über die Wingwave®-App auf das Handy geladen werden oder im Online-Shop auf www.wingwave.com. Jedes Stück dauert ca. 20 Minuten- Zeit genug, den Tag dabei Revue passieren zu lassen, und dabei ganz besonders die Momente zu beachten, die eher nicht so gut waren.

Und entgegen allen Ernährungsempfehlungen macht es „schlaftechnisch“ Sinn, abends eine kleine kohlenhydratreiche Mahlzeit zu sich zu nehmen. Durch die dadurch ausgelöste Insulinausschüttung gelangt das L-Tryptophan, ein Vorläufer des Schlafhormons Melatonin ins Gehirn. Diesen Effekt kann man durch tryptophanreiche Nahrungsmittel unterstützen, z.B. Erdnüsse, Cashewkerne oder einige Fischsorten wie Lachs und Makrele.

Unter http://www.vitalstoff-lexikon.de/Aminosaeuren/Tryptophan/Lebensmittel.html ist der Tryptophan-Gehalt vieler Lebensmittel aufgeführt. Außerdem versorgen die Kohlenhydrate das Gehirn mit Glucose, damit es für die nächtliche Verarbeitung genügend Energie hat.

Ein gezieltes Wingwave®-Coaching kann die Ursachen der Schlaflosigkeit präzise ermitteln und „entmachten“. So ist es erfahrungsgemäß nach zwei bis fünf Sitzungen möglich, diese Themen gelassen zu betrachten- und endlich wieder gut zu schlafen! Mehr Informationen gibt es am 31.08.2018 ab 19 Uhr beim nächsten Info-Abend: https://www.balance-on-wings.de/events/

Fotoquelle: photocase marshi

About author:

Schreibe einen Kommentar