Zahnarztangst überwinden mit wingwave

Zahnarztangst überwinden mit wingwave®

Zahnarztangst ist eine der häufigsten Ängste der Deutschen. Meistens liegen dieser Angst eine oder mehrere unangenehme Erfahrungen bei einem Zahnarzt-Termin zugrunde. Dies führt dazu, dass häufig schon der Anruf in der Praxis Überwindung kostet, erst recht der anschließende Besuch dort. Auf dem Wege werden die Kontrolluntersuchungen immer seltener.

Deshalb kommt der Patient mit Zahnarztangst oft nur wegen starker Zahnschmerzen zum Termin. Dementsprechend unangenehm wird dann die Behandlung. Und das verstärkt wiederum die Angst.

Zahnarztangst mit wingwave überwinden – Teil 1:

 

 

Was hilft bei Angst vor dem Zahnarztbesuch?

Die Erfahrungen, die von den Patienten als größter Stress empfunden werden, speichert das menschliche Gehirn wie alle traumatischen Geschehnisse in seinem Stressgedächtnis. Dieser Mechanismus ermöglicht es, beim Auftreten von Situationen, die an bereits gemachte negative Erfahrungen erinnern, schneller die Kampf- oder Fluchtreaktion auszulösen. In vielen Situationen kann das lebensrettend sein. Im Falle eines notwendigen Zahnarztbesuchs ist das nicht nur kontraproduktiv, sondern nimmt den Betroffenen auch ein ganzes Stück Lebensqualität.

Zahnarztangst mit wingwave überwinden – Teil 2:

 

 

Mit wingwave die Angst vor dem Zahnarztbesuch dauerhaft lösen

So führen bereits einzelne Aspekte in der Zahnarztpraxis zur Alarmreaktion im Kopf. Das kann beispielsweise der typische Geruch oder das Geräusch des Bohrers sein. Denn mit ihnen sind meistens sehr unangenehme Erinnerungen verknüpft. Außerdem fühlen sich viele auf dem Zahnarztstuhl ausgeliefert. Obendrein sind sie durch das lange Warten im Wartezimmer mürbe.
Eine sehr effektive und dauerhafte Methode zur Überwindung von Zahnarztangst ist wingwave®. Dieses Verfahren setzt da an, wo die Angst entsteht und löst sie nachhaltig auf.

Wie läuft so ein Coaching ab?

Im Coaching überprüfe ich jede Phase und jeden Aspekt eines Zahnarzt-Termins mithilfe des Myostatiktests. Dieser Test macht es auch möglich, herauszufinden, welche Situationen im Leben zu der Angst vor dem Zahnarzt geführt haben.

Anschließend löse ich den Stress mit den sogenannten geführten Augenbewegungen auf. Diese Technik entspricht dem Verfahren, mit dem das Gehirn im Traumschlaf in den sog. REM-Phasen die Erlebnisse des Tages verarbeitet. In der Praxis bitte ich den Klienten, an die Situation zu denken und dabei mit seinen Augen  meiner Hand zu folgen, die ich schnell von rechts nach links vor seinem Gesicht hin und her bewege. Der Muskeltest gewährleistet ein punktgenaues Ansetzen an den Stressverursachern. Und anschliessend überprüfen wir mit seiner Hilfe den Erfolg der Sitzung.

So kann erfahrungsgemäß in 2-5 Sitzungen aus Zahnarztangst ein gelassener neutraler Umgang mit diesem Thema werden. Dementsprechend wird aus dem Zahnarztbesuch eine notwendige Alltagsroutine.